Netzworking Events

networking-virtually-benefits

Wer hat nicht schon mal eine persönliche Beziehung zu einem Unternehmen genutzt, um an einen Job oder eine Praktikumsstelle zu kommen? Auch ich habe zu Schulzeiten so einen Praktikumsplatz gefunden. Dies bestätigt ebenfalls Lukas große Klönne in seinem Artikel, denn „etwa 40 Prozent aller Jobs werden durch persönliche Beziehungen vergeben“ (große Klönne, 2016).

In dieser Woche drehte sich unser Seminar um das Thema: Networking.

Networking begann nicht erst im Internetzeitalter, sondern wurde auch schon früher genutzt. Geschäftsleute haben Netzwerke aufgebaut oder Königshäuser arrangierten Hochzeiten um Vorteile aus diesen Beziehungen zu erlangen (große Klönne, 2016).Heutzutage ist es wahrscheinlich einfacher durch Facebook, Xing und Co. solche Kontakte zu knüpfen, aber diese müssen auch gepflegt und intensiviert werden. Für einen erfolgreiches Netzwerken hat Social Media Berater Mike Sansone eine Formel entwickelt: die 70-20-10-Regel. Dabei soll man 70% seiner Zeit nutzen, um anderen zu helfen. 20% der Zeit nutzen, um sich selbst zu präsentieren und 10% der Zeit nutzen, um andere um Hilfe zu bitten (Mai, 2008). Jedoch ist nicht nur die Pflege wichtig. Man sollte sich auch fragen, wer gehört in mein Netzwerk? Dies ist natürlich abhängig von den eigenen Karrierezielen und -plänen. Zwei Arten von Menschen sollten aber in jedem Fall im Netzwerk enthalten sein:

  1. Menschen, die ähnliche Ziele verfolgen und
  2. Menschen, die schon dort sind, wo man selbst hin will.

Der zweite Punkt ist hingegen viel wichtiger als der erste, da sie wie Mentoren wirken und sie viel Erfahrung und Insiderwissen besitzen. Ebenso könnte man selbst mal ihr Nachfolger werden (Mai, 2008).

Wie ist sieht es bei euch aus, nutzt ihr die Plattformen wie Facebook, Xing und Co. um berufliche Kontakte zu knüpfen? Und wenn ja, wie sind eure Erfahrungen? Würdet ihr es weiterempfehlen oder eher den klassischen Weg? Denn ich persönlich nutze es nur für private Kontakte.

 

Quellen:

Bildquelle. Zugriff am 20.12.2016 unter http://dk6kcyuwrpkrj.cloudfront.net/wp-content/uploads/sites/66/2014/09/networking-virtually-benefits.jpg

große Klönne, L. (2016). Networking. Zugriff am 20.12.2016 unter https://www.absolventa.de/karriereguide/kommunikation/networking

Mai, J. (2008). Netzwerken lernen: 33 Tipps für richtiges Networking. Zugriff am 20.12.2016 unter http://karrierebibel.de/netzwerken-richtig-lernen/

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Netzworking Events

  1. Ich denke die Plattform Facebook nutzt heutzutage fast jeder…ich lass mich gerne eines Besseren belehren 😉 Soll heißen ich nutze es auch, aber „pflege“ es sehr wenig. Aber aktuell als Studentin kann man noch sehr profitieren von diversen Gruppen um sich auszutauschen oder Ähnliches. Aber ich persönliche würde Facebook strikt von der beruflichen Seite her trennen. Also ganz wie du 🙂 Ich denke Xing und Linked sind dafür sehr gute Portale. Ich persönlich nutze allerdings eher die berufliche Kontakte, welche man so geknüpft hat auf ganz klassische Wege um eventuell mit ihnen wieder in Kontakt zu treten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s